Loslassen, wo wir
festhalten möchten.

Weitergehen, obwohl wir gerade still stehen.

Das sind die schwierigsten Aufgaben, vor die uns das Leben stellt...

Die Trauerrede

Wenn ein Mensch stirbt, ist nichts mehr wie es mal war:

Wir bleiben mit Gefühlen, Gedanken und Fragen oft zurück, häufig auch sprachlos.

Doch genau jetzt sind tröstende Worte so wichtig.

Als Trost, Antwort und als Hoffnungsträger für die kommende Zeit.

Durch einfühlsame Worte in der Trauerrede, kann ich die Einzigartigkeit des verstorbenen Menschen noch einmal spüren lassen, ihn für einen kurzen Moment noch einmal in unsere Mitte holen, um Gelegenheit zu geben, sich zu verabschieden.

Der Mensch soll so einzigartig verabschiedet werden, wie er gelebt hat.

So einzigartig und besonders wie seine Lebensgeschichte war, darf auch der letzte Abschied sein. Sein Abschied.

Ob mit religiösem Bezug oder nicht, bestimmen nur sie allein. Gemeinsam legen wir fest, worum es gehen soll, damit die Rede inhaltlich übereinstimmt mit der Weltanschauung und dem Glauben des Verstorbenen und seiner Familie. Natürlich können auch christliche Elemente wie zum Beispiel das „Vater Unser“ oder Kirchenlieder in die Feier aufgenommen werden- wenn Sie es möchten. Denn auch Menschen, die aus der Kirche ausgetreten sind haben sich oft ihren Glauben bewahrt und nur der Institution Kirche, den Rücken gekehrt. Dann kann ein “ Vater Unser“ vertraut sein und Zuversicht geben.

Meine Rede bringt sie durch die Erinnerungen und Momente der gemeinsam verbrachten Zeit, Höhen und Tiefen die Sie gemeinsam gegangen sind.

Dazu gehören manchmal auch kleine Geschichten, Begebenheiten, Eigenheiten und Merkmale die diesen Menschen ausgemacht haben.

Aber auch bei schwierigen Verhältnissen, wo die Erinnerung nicht nur schön war, erinnere ich ehrlich und wertschätzend, sofern gewünscht.

Meine Rede ist persönlich und ganz auf die Biographie des verstorbenen Menschen bezogen und damit einzigartig und individuell.

Ich möchte Sie mit meiner Rede behutsam durch den emotional belastenden Tag der Trauerfeier begleiten, um Ihnen den Augenblick des Abschieds würdevoll und feierlich in guter Erinnerung fest zu halten. Damit sich alle auf ihren ganz individuellen Weg des Abschieds machen können und Sie die Möglichkeit haben, diese Erinnerungen in sich mitzunehmen, tragend für die kommende Zeit.

Sobald ein Trauerfall vorliegt und sie sich für mich als freie Rednerin entschieden haben, können sie über mein Kontaktformular, per Mail oder telefonisch mit mir in Verbindung treten. Oder ich werde von ihrem Bestattungsinstitut informiert.

Ich suche Sie zum Trauergespräch persönlich auf, ich nehme mir Zeit Ihnen zuzuhören, was Ihnen und dem Verstorbenen wichtig war, seine und ihre Wünsche zu respektieren und umzusetzen. Durch die freie Beerdigung besteht die Möglichkeit der freien Mitgestaltung, vielleicht möchten Sie oder ein anderer Trauergast ja ein paar persönliche Worte selbst sprechen, vielleicht haben Sie Wünsche was Musik und Dekoration angeht, vielleicht auch Rituale die Ihnen wichtig sind an diesem Tag. Mag sein das sie ein paar eigene, ganz persönliche Worte zusammen gestellt haben, jedoch nicht sicher sind, am Tag der Beerdigung diese vortragen zu können. Wenn sie mögen, trage ich ihre Zeilen auch gerne mit vor. In Absprache und Zusammenarbeit mit ihrem Bestatter , werde ich gerne schauen was von ihren weiteren Wünschen/ Gestaltung berücksichtigt werden kann.

Gerne bin ich für Sie bis zur Trauerfeier erreichbar. Manchmal hat man noch Fragen oder etwas vergessen zu erwähnen, was noch sehr wichtig ist. Daher dürfen sie mich jederzeit kontaktieren, ich melde mich im Rahmen meiner Öffnungszeiten bei Ihnen zurück.

Persönliche Worte

Sie haben einen Menschen verloren und ich gestalte gerne gemeinsam mit Ihnen diesen Abschied.
Die Trauerfeier soll noch einmal zum Ausdruck bringen, was dieser Mensch für Sie bedeutet hat, mit allem was schön, aber vielleicht auch mit dem, was schwierig war. Dabei biete ich noch einmal die Gelegenheit, mit Wertschätzung auf das zurück zu schauen, was gelungen ist und getrost das loszulassen, was unvollendet bleiben musste.
Der Trauerprozess, das Vermissen, das Noch-nicht-verstehen-können wird nicht einfach vorbei sein, wenn Sie nach der Feier den Friedhof, das Krematorium oder den Friedwald wieder verlassen haben.
Aber diese Abschiedsfeier soll Ihnen einen wichtigen Schritt des Loslassens ermöglichen.
Und Ihnen Mut geben, sich den vielen Fragen zu stellen, die vielleicht noch nicht beantwortet sind.

Leistungen

Im Todesfall

• persönliches Vorgespräch am Ort ihrer Wahl
• Abstimmung mit Ihrem Bestatter
• die Erstellung einer persönlichen Rede
• Unterstützung bei Abschiedsritualen und Musikauswahl
• die Durchführung der Trauerfeier
• das Geleit zum Grab
• Erstellen einer Abschiedsmappe

Ab 350,00€ Grundkosten, zzgl. Fahrtkosten 40 Cent pro gefahrenen Kilometer.
Sonderwünsche werden nach Absprache gerne berücksichtigt und zusätzlich berechnet.
Sonstiges:
Findet die Urnenbeisetzung nicht am Tag der Trauerfeier statt, bin ich gerne bereit, ein zweites Mal zu kommen.
75,00€ Grundkosten, zzgl. Fahrtkosten 40 Cent pro gefahrenen Kilometer.

Zu Lebzeiten

Besprechung einer Trauerfeier noch zu Lebzeiten:

Falls Sie schon ganz genaue Vorstellungen haben, wie ihre Trauerfeier einmal aussehen soll, dann kann ich diese mit Ihnen auch schon zu Lebzeiten festlegen. Gerne stehe ich Ihnen in einem Gespräch zur Verfügung, um die Gestaltung zu besprechen und um ihre persönlichen Wünsche zu planen und einzubinden.
62,50 € Gespräch pro Stunde, zzgl. Fahrtkosten 40 Cent pro gefahrenen Kilometer
165,00 € für die Erstellung der Trauerrede

Das bin ich… 

Geboren bin ich 1969 und aufgewachsen in Wuppertal.
Seit 2014 lebe ich im wunderschönen Haan bei Düsseldorf.
Mein junges Berufsleben startete als Krankenschwester. Später jahrelang in der Geriatrie tätig, bekam das Sterben, der Weg dorthin, bis zum Tod, eine andere Gewichtung. Bedingt durch diese neuen Einsichten und für mich wertvolle Erfahrungen, entstand der Wunsch der Weiterbildung zur Sterbebegleitung, wodurch ich Demut, Dankbarkeit und Frieden auf noch mal ganz neuen Ebenen erfahren durfte. Diese Momente haben mein Leben intensiv geprägt und bereichert. Durch einen privaten Umbruch konnte ich, schweren Herzens, meinen Beruf und vor allem meine Berufung nicht weiter ausführen. Und wenn auch seitdem mein Arbeitsleben in Büroräumen stattfindet, hat mir das Leben immer wieder Situationen geschenkt, um mich an das zu erinnern, was meine Stärken sind;
Das Begleiten von Menschen.
In der Vergangenheit wurde ich immer häufiger angesprochen, ob ich eine Trauerrede schreiben und die Abschiedszeremonie durchführen kann. Der größte Wunsch der Angehörigen war, keinen eintönigen und pathetischen Text, sondern herzlich beschreibende, wärmende und persönliche Worte über den Verstorbenen auf der Trauerfeier zu hören.
Da auch ich selbst in meiner Vergangenheit einige weniger schöne Trauerfeiern erleben musste, gab dies zusätzlich Anlass, meiner Berufung, Menschen zu begleiten, erneut zu folgen.
So entstand für mich der Weg zur Trauerrednerin.

Kontaktieren Sie mich

Gästebuch

Einen neuen Eintrag für das Gästebuch schreiben

 
 
 
 
 
 
 
Mit * gekennzeichnete Felder sind erforderlich.
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Es ist möglich, dass dein Eintrag im Gästebuch erst sichtbar ist, nachdem wir ihn überprüft haben.
Wir behalten uns vor, Einträge zu bearbeiten, zu löschen oder nicht zu veröffentlichen.
4 Einträge
Sandra Lützenkirchen Sandra Lützenkirchen aus Hilden schrieb am 23. Februar 2024 um 15:46
Liebe Frau Panetta, wir können uns noch an die Beerdigung unserer lieben Mutti, als wäre es gestern (im Mai ist es ein Jahr her) gewesen, erinnern . Eine wirklich schwere & traurige Zeit....jedoch haben Sie uns mit Ihren Gesprächen und auch mit Ihrer Rede auch sehr viele schöne Erinnerungen mitgegeben, dafür sagen wir Danke. Sie verschafften allen Anwesenden der Trauerfeier ein sehr genauses Bild vom dem Leben sowie dem Charakter unserer Mutti. Ihr Erinnerungsbuch, die Kerze sowie den Hugo haben wir immer noch,.....irgendwann wenn wir soweit sind, werden wir die Kerze anmachen und ein Glas Hugo auf Mutti trinken. Wir wünschen Ihnen von Herzen alles Gute und vielen Dank. Sandra & Sabrina
Gabriele Pliquett Gabriele Pliquett aus Düsseldorf schrieb am 15. Februar 2024 um 17:09
Liebe Frau Panetta, da Sie nunmehr dies Gästebuch auf Ihrer Homepage zur Verfügung stellen, möchten wir unseren Dank auch auf diesem Wege nochmals aussprechen. Wir empfanden Sie, liebe Frau Panetta, als Glücksfall für die würdige Beisetzung unserer Tante Marion. Schon das wirklich intensive Vorbereitungsgespräch für Ihre Trauerrede hat uns beeindruckt. Man merkte, dass Sie sich nicht nach Schema F, sondern mit viel Einfühlungsvermögen die Person des Verstorbenen erschließen wollten. Ihre Rede zeichnete denn auch wundervoll das Leben und den Charakter unserer Tante Marion nach. Ihre Ausdrucksweise und Ihre ruhige, angenehme Art - insbesondere auch tröstende - Worte zu sprechen, machte die Beisetzung zu einer würdigen und für uns unvergesslichen Trauerfeier. Eine besondere Freude bereitete uns Frau Panetta einige Tage nach der Beisetzung mit Ihrem liebevoll gestalteten Erinnerungsbuch. Darin Bilder der Urne in der mit Kerzen, Blumen und Kränzen geschmückten, kleinen Kapelle und mit Abdruck der gesamten Trauerrede zur jederzeitigen Erinnerung. Danke dafür. Gabriele und Burghard
Andreas Andreas aus Wuppertal schrieb am 13. Februar 2024 um 19:26
Liebe Frau Panetta, uns war eine freie Rede ohne religiösen Bezug wichtig. Unsere Mutter sollte im Mittelpunkt stehen. Dieses ist Ihnen voll und ganz gelungen. Das Vorgespräch war sehr ausführlich und die vielen kleinen Details haben uns sehr gut gefallen. In der Trauerrede haben Sie das Leben und die Eigenheiten unserer Mutter so schön geschildert. Wir hatten sie so manches Mal bildlich vor Augen. Es war ein würdiger Abschied und wir erinnern uns sehr gerne an diese Rede. Das Trauerbuch, welches Sie uns später übergaben hält die Erinnerung an einen lieben Menschen wach. Hervorzuheben ist auch die Musikauswahl, bei der Sie uns unterstützt haben. Sie strahlen Wärme, Mitgefühl und Verlässlichkeit aus. Wir haben uns in dieser schweren Zeit sehr gut bei Ihnen aufgehoben gefühlt und sind froh, dass wir Ihnen den Abschied von einem lieben Menschen anvertraut haben. Wir können Frau Panetta in diesen schweren Stunden sehr empfehlen. Vielen Dank für Alles Andreas und Birgit
Hartmut Hartmut aus Hochdahl schrieb am 12. Februar 2024 um 14:22
Erst vor kurzem ist eine Freundin verstorben. Ob es einen Gott gibt, weiß ich nicht. Aber bei ihrer letzten Ehre fand dieser wertvolle Mensch in der Pfarrer-Rede vor fast 100 Trauergästen kaum statt. Gott stand fast allein im Mittelpunkt der Wertschätzungen des Predigers. Ob das in Gottes Namen war, werde ich nie erfahren. Aber es fühlte sich für mich in Gedanken an diesen wertvollen verstorbenen Menschen ihrer nicht würdig an. Wenige Wochen später starb mein Vater. Mit meinen eben beschriebenen Sorgen wurde mir der Kontakt zu Tanja Panetta als freie Trauerrednerin empfohlen. Was für ein Glücksfall - oder mit himmlischen Worten des Pfarrers - „was für ein Segen“ war diese Frau, waren ihre Worte, ihre wertschätzenden Redeinhalte, ihre zurückhaltende, umsichtige und gerade deshalb wertschätzende Art, die meinem Papa sicherlich gefallen hätte. Und Gott und Glaube durften auch eine individuell absprechbare Rolle spielen. Nicht übertrieben, sondern herzlich, sanft und mitfühlend kommt Frau Panetta daher. Sie schnappt die scheinbar kleinen Dinge zwischen den Zeilen aus den Lebenserzählungen zu ihren Fragen auf und gibt sie liebevoll in ihrer Rede wieder. Sogar so, dass ich unter meinen Tränen lachen musste. Papa hätte sich gefreut – oder hat es vielleicht auch. Frau Panetta nimmt sich Zeit. Dabei schaut sie nicht auf die Uhr, sondern eher auf ausgelassene korrekte Details. Sie ist mehr wert, als sie für ihre Rede am Ende berechnen könnte. Sowohl in der Anbahnung in dieser schweren emotionalen Situation, bei dem inhaltlichen Vorgespräch und auch am Tag der Trauerfeier fühlt sie sich ein und denkt sogar an die Taschentücher, die bei ihrer Wertschätzung in der Trauerhalle für meinen Papa notwendig waren. Sie denkt an Kerzen, an das Einbeziehen der Trauergäste, ohne dass jemand genötigt wird, etwas zu tun. Völlig ohne Mehrkosten brachte sie meiner verwitweten Mutter eine Zeit nach der Beerdigung ihre bei der Trauerrede gefundenen Worte noch einmal schriftlich vorbei. Verbunden mit Fotos und einer anteilnehmenden mitfühlenden Wärme. Meine Mutter rief mich unter Tränen an und teilte mir ihre traurige Freude mit. Ich mache es nun kurz: Rufen Sie Frau Panetta an. Nur um sie zu hören. Es wird nur Sekunden dauern, und Sie werden eine Entscheidung treffen. Die gesamte Begegnung wird so sein, wie dieser Anruf. Ich wünsche Ihnen Trost und irgendwann wieder die Kraft zur Freude, dass Sie den Ihnen lieben Menschen einen Teil Ihres Lebens nennen konnten. Frau Panetta wird Ihnen helfen, dieses Bewahren zu finden und dorthin zu gelangen. Hartmut Ehrmann